Sie sind genauso Menschen wie du und ich !

Veröffentlicht auf von Caroline

Hallo zusammen :)
Heute mal ein Thema, welches mich schon länger beschäftig und mit dem ich mich in den letzen drei Tagen häufiger auseinander gesetzt habe. Ich möchte hiermit keinem zu nahe treten und wenn ich dies tue tut es mir leid.

 

Wie ihr ja bereits wisst, habe ich am Mittwoch mit meinem FSJ begonnen. Die mache ich bei einer Einrichtung für Behinderte Menschen. Den namen werde ich hier jetzt nicht nenne. Ich kenne diese Einrichtung shcon sehr lange, da meine Mutter dort seit sehr lange Zeit schon arbeitet, somit bin ich damit groß geworden.

Es gibt die Wohnheime und die Arebitsstellen, wo einige von den Bewohnern hingehen und in einer solchen arbeite ich. Dort habe ich mit dn verschiedensten Charakteren zu tun und diese Guppe setzt sich aus Leuten zusammen mit den verschiedensten Behinderungen.

 

Jeder von ihnen hat seine eigenen Bedürfnisse und Macken. Wie wir auch !

Jeder von ihnen hat gute und schlechte Tage. Wie wir auch !
Jeder von ihnen kann gewisse Dinge tun und andere Dinge nicht. Wie wir auch !

 

Sie sind wie wir ! AUch wir haben unsere Macken und leben diese aus. Die einen extremer als andere. Aber wir sind im Grunde alles Menschen. Ich finde es tierisch schade, dass es viele gibt die sagen
- Ih wie eglich der sabbert ja

- was ein Krüppel da im Rollstuhl

- der kann ja gar nicht richtig sprechen

- ne vor dem hab ich Angst der ist komisch und will irgendwas von mir

- u.s.w.

Echt da bekomm ich so einen Hals ! Einige meiner Leute haben mir Dinge erzählt von denne ich dachte das kann doch nicht angehen.

 

Ich arbeite jetzt seit drei Tagen dort und habe sie jetzt schon alle ins Herz geschlossen. Einige kannte ich auch vorher schon, da ich wieoben erwähnt damit aufgewachsen bin. Vielleicht sehe ich desshalb das ganze auch anders wie andere im meinem Alter.

Sie alle sind super lieb. Natürlich hat man mal ein schlechten Tag und auf jeden muss man anders eingehen, wenn man mit ihm spricht und man muss auch lernen sie zu verstehen, wenn sie nicht sprechen können aber als dies kann man.

Ich hatte in den drei Tagen nun schon so viel Spaß in der Gruppe und selbst der schüchternste unter ihnen, der sonst sehr lange braucht um neue Menschen kennen zu lernen, nimmt mich mitlerweile in den Arm. Natürlich bin ich Betreuer und achte auf Nähe und Distanz aber was ist denn so schlimm dadran sie in den Arm zu nehmen. Ihr nehmt doch auch mal eine Freundin in den Arm !

 

Man braucht keine Angst von den eingeschränkten Leuten unter uns zu haben. Sie sind Menschen wie du und ich und sind nicht viel anders als wir nur, dass sie halt nicht alles so tun können wie wir. Aber sonst ? Nichts ist anders, also bitte keine Angst haben nur Respekt und Beleidigungen ganz weit weg schieben, denn sie sind wie sie sind genauso wie wir !

 

Sie sind Menschen wie du und ich !

 

 

Veröffentlicht in mein Leben mit Bildern

Kommentiere diesen Post