Fortschritte

Veröffentlicht auf von Caroline

Hallo zusammen :)

 

Da wir hier heutee cht herrliches Wetter habe, habe ich micht richtig aus reiten gefreut.

In letzter Zeit hatten meine RB und ich ein paar Differenzen. Letztes Jahr im Febuar habe ich angefangen sie zu reiten und wir brauchten einige Zeit bis wir wirklich zusammen gefunden haben. Ich habe gelernt ihr zu vertrauen und sie hat gelernt mir zu vertrauen. Im Sommer konnten wir schlussendlich auch springen, worüber ich mich sehr gefreut habe, da ich mehr der Springer bin als der Dressurreiter. Sie ist im Sommer wirkich schön gelaufen aber zum Winter hin wurde es immer schwieriger mit ihr. Seit Ende Januar ist es oft einfach so, dass ich nach ner Stunde reiten fertiger bin als sie. Ich muss da oben manchmal ganz schön kämpfen, da sie nur am rennen ist. Sie hat ja auch noch eine zweite RB, die aber leider sehr unregelmäßig da ist und wenn sie dann da ist mach sie sie fertig. Es ist nunmal so, dass Cassandra schon 25 Jahre alt ist und auch einen Herklappenfehler hat. Da kann sie nunmal nicht mehr so viel. Dafür, dass sie so alt ist läuft sie aber noch gut. Seit kurzem reitet jemand drittes sie noch. Ich kenne das Mädel und sie ist wirklich nett und kann super reiten. Ich freu mich darüber, dass sie sie reitet, da sie auch weiß dass Cassy nicht merh 100 % belastbar ist.

Heute war ein Tag der klasse war. Ich weiß nciht was heute mir ihr los was aber sie hat ganz toll mitgemacht und ist super schön gelaufen. Ich habe mich so gefreut. Es ist in letzter Zeit halt echt selten, dass sie so läuft aber vielleicht geht es jetzt wieder begerauf. Aber wenn ich mal bedenke wie sie dahmals unter mir gelaufen ist und wie sie sich in einem Jahr gemacht hat, bin ich schon stolz auf uns beide. Sie steht viel schöner auf die Hilfen und regiert auf dei kleinste Veränderung des Reiters. Sie ist echt super sensiebel. Das musste ich erst lernen, das die beiden Pferde, die ich vorher geritten bin beide estwas grober waren. Lucander, mein Lieblingspferd nach wie vor, war ein Schulpfer und da saßen halt fast jeden Tag zwei verschiedene Leute drauf. Columbus, ein Schleswiger Kaltblut, hatte seinen eigenen Kopf und es hat ihn ja mal so gar nciht interesseirt was ich da oben drauf mache. Cassandra ist da halt sher sensiebel und das ist auch mal ganz schön.

Wenn ich endlich wieder neue Bilder habe werde ich euch mal den Vergleich zeigen und welch einen Fortschirtt sie schon gemacht hat.

 

BILD0648.JPG

Veröffentlicht in mein Leben mit Bildern

Kommentiere diesen Post